EU-Kommission verhängt Wettbewerbsstrafe gegen Google

Die Europäische Kommission hat eine Kartellstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Der Grund dafür lautet Wettbewerbsverzerrung, denn Google soll beim Online-Shopping das eigene Preisvergleichsangebot in den Suchergebnissen zuerst anzeigt haben und damit Vorteile gegenüber der Konkurrenz erreicht haben. Der Konzern hat nun 90 Tage Zeit, um dieses Geschäftspraxis zu verändern. Die Verhängung der Wettbewerbsstrafe sieht der Internetkonzern als nicht gerechtfertigt an und will eine Berufung prüfen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-06/eu-kommission-wettbewerbsstrafe-von-2-42-milliarden-euro-gegen-google oder unter: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/google-eu-strafe-101.html